Yams / Mexican Wild Yam

Das natürliche Diosgenin aus der Wild-Yams imitiert im Körper das menschliche Östrogen und ist ein therapeutisch wirksames Phyto-Östrogen. In Studien ließ sich z.B. der Knochendichte steigernde Effekt von Östrogen mittels Diosgenin aus Wild-Yams reproduzieren.

Die Wild-Yams kommt ursprünglich aus Nordamerika und wächst im Süden vom Golf von Mexiko bis in den Norden nach Kanada in das Gebiet der großen Seen. Sie besiedelt sowohl feuchte als auch trockene oder steinige Standorte und kommt in Meereshöhe bis in Höhenlagen von 1500 Meter vor.

Die schnellwüchsige Kletterpflanze ist auch in unserem Breitengrad winterhart und bildet Ranken bis zu 5 Meter. Ihre Blätter sind herzförmig und aus den kleinen gelblich grünen Blüten reifen kleine Beeren in hängenden Rispen heran.

Generell sind Dioscorea-Arten stärkereiche Kulturpflanzen die traditionell sowohl für die Ernährung als auch für die Heilwirkung angebaut wurde. In den letzten Jahrzehnten wurden sie auch als Quelle für Steroid-Verbindungen verwendet, aus denen Nebennierenrinden-Hormone synthetisiert werden.

Inhaltsstoffe

Bis zu 8% Saponine (u.a. Steroid-Saponin Diosgenin), Phytosterine, Alkaloide (u.a. Discorin), Tannine und Stärke, als auch Vitamine, Mineralien, Eisen, Kupfer, Mangan, Oxalat, Proteine, Schwefel und Zink

Wirkung

Der Hauptwirkstoff von Yams ist das Steroid Saponin „Diosgenin“. Diosgenine sind Phytohormone, auch Pflanzenhormone genannt, wie Isoflavone in Soja und Rotklee oder Polyphenole in Granatapfel.

Pflanzenhormone helfen bei hormonellen Ungleichgewichten, wie sie im Leben immer wieder auftreten, etwa in der Pubertät, bei Stress, im Wechsel oder wenn die Hormonproduktion im Alter nachlässt. Alles rund um Zyklus und Wechsel der Frau, eine gesunde Prostata beim Mann und hormonell bedingten Hautproblemen lassen sich mit Pflanzenhormonen positiv beeinflussen.

Industriell wird aus Diosgenin das Hormon Progesteron hergestellt. Dem menschlichen Körper fehlen für diese Umwandlung jedoch die dafür notwendigen Enzyme. Die vielschichtigen Wirkungen von Wild-Yams auf den menschlichen Körper sind wie bei anderen Phytohormonen auf ihre Ähnlichkeit mit den entsprechenden echten Hormonen zurückzuführen.

Sie täuschen dem Körper echte Hormone vor und vermögen sich mit den entsprechenden Hormon-Rezeptoren zu verbinden. Somit wird die Produktion und Andockung von echten Hormonen, z.B. dem aggressiven Östradiol im Körper reduziert.

Zusätzlich stimuliert Diosgenin die Produktion von DHEA in den Nebennieren. Dieses Prohormon wird auch Hormon der Jugend genannt und dient dem Körper zur Bildung von weiblichen und männlichen Geschlechtshormonen und dem Wachstumshormonen IGF. Außerdem ist es ein natürlicher Gegenspieler des Stresshormons Cortisol, welches in Stresssituationen und generell ab Mitte 30 abnimmt.

DHEA hat eine wichtige Funktion bei der Zellerneuerung und bei der Produktion von gewissen Stoffen im Körper welche der vorzeitigen Alterung aufgrund stressbedingter Prozesse entgegenwirken. Bei 80-jährigen ist nur noch ca. 10-20% vom ursprünglichen Wert in der Jugend vorhanden.

Die Wild-Yams ist somit ideal bei einer Störung des Hormonhaushaltes aufgrund von Stressphasen, bei hormonellem Ungleichgewicht und generell bei zunehmendem Alter, um der abnehmenden körperlichen und geistigen Leistungsfähigkeit entgegenzuwirken (adaptogene Wirkung).

Studien

Insgesamt berichten Studien über folgende positive Wirkungen auf PMS beim Einsatz von Wild-Yams in Kapsel- oder Gel-Form: weniger Brustspannen, weniger Wassereinlagerungen, weniger Schmierblutungen, weniger Stimmungsschwankungen und Verbesserung bei Regelschmerzen. Im Wechsel zeigte sich die Wirksamkeit in Form von reduzierten Hitzewallungen, Gewichtsreduzierung, gesteigerter Lust und eine Verbesserung des Hautbildes.

Epidemiologische Studien an breiten Bevölkerungsstudien bestätigen auch die krebsschützende Wirkung: Völker, die besonders viel Phytohormone durch die Ernährung zu sich nehmen, erkranken weniger häufig an Prostata-, Brust- oder Darmkrebs. Ändern sie ihre Ernährungsgewohnheiten, wie das etwa bei Japanern, die in die USA ausgewandert sind, untersucht wurde, steigt ihr Risiko an hormonabhängigen Krebsarten zu erkranken, auf jenes der dort lebenden Bevölkerung an.

Keine Wechselwirkungen

Wegen Kontraindikation wie Brustkrebserkrankungen, Lebererkrankungen und Herzinsuffizienz um nur einige zu nennen, werden Hormonersatztherapien auf Basis von synthetisch hergestellten Hormonen immer weniger angewandt. Die Nachteile überwiegen die Vorteile einer solchen Therapie bei weitem.

Wild-Yams bietet all die erwünschte Wirkung einer Hormontherapie ohne jegliche Wechselwirkungen, dies wurde in mehreren Studien international schon erwiesen! In einer über 7 Jahre laufenden Studie mit fast 70.000 Frauen stellten die Mediziner des französischen Nationalen Gesundheitsinstituts fest: naturidente Hormone (z.B. aus Wild-Yams oder Bockshornkleesamen) bewirkten auch bei längerfristiger Einnahme kein gesteigertes Brustkrebsrisiko.

Anwendungsgebiete

  • Wechseljahrbeschwerden
  • Zyklusstörungen, Regelschmerzen, PMS
  • Störungen des Fettstoffwechsels, Hyperlipidämie
  • Hormonelle Hautproblemen
  • Hormonell bedingtes Übergewicht
  • Mangelnde Libido
  • Hormonstörungen
  • Stress, Niedergeschlagenheit, Depression, Erschöpfung und Burnout
  • Vorzeitige Alterung, Anti-Aging
  • Schilddrüsenunterfunktion
  • Osteoporose, Arthritis, Knochenschwund (bis zu 25% mehr Knochendichte)

Wild Yams für die Haut

Die Anwendung von Wild-Yams über die Haut wird von Frauen weltweit bereits seit Jahrzehnten geschätzt. Aussagekräftige Studien zur Wirkung sind jedoch rar. Das Wirkspektrum wurde daher teilweise erfahrungswissenschaftlich eruiert.

Phytohormone werden erfahrungsgemäß sehr gut über die Haut aufgenommen und werden deswegen auch gerne in der Kosmetik eingesetzt, z.B. Granatapfel-Polyphenole in Anti-Aging Kosmetik. Das in der Wild-Yams enthaltenen Diosgenin regt zusätzlich noch die Lipid-Synthese in der Epidermis an und sorgt so dafür, dass die Haut intensiv mit Wirkstoffen versorgt wird.

Regelmäßige Anwender von Wild-Yams

über die Haut berichten nach kurzer Zeit bereits über folgende Wirkungen:

  • Reduziert Akne und Pickel
  • Straffere Haut im Gesicht (dank Stärkung der Kollagenfasern)
  • Festere und straffere Haut in Problemzonen(z.B. Oberschenkel, Oberarme)
  • Reduzierte trockene Haut
  • Hohe Verträglichkeit z.B. bei Neurodermitis
  • Bei längerer Anwendung: Reduziertes Narbengewebe und Verfärbungen (z.B. bei Schwangerschaftsstreifen dank ausgleichen- der Wirkung auf Pigmente Anwendungsgebiete
  • Bei hormonell bedingten Hautproblemen z.B. Akne, Pickel
  • Anti-Aging: zur Vorbeugung oder Behandlung von feinen Falten im Gesicht
  • Bei Trockenheit bzw. Mangel an Feuchtigkeit
  • Bei gestresster Haut (z.B. nach dem Sonnen-bad)
  • Zur feuchtigkeitsspendenden Pflege von Problemhaut (z.B. bei Allergien, Unverträglichkeiten, Hauterkrankungen)
  • Zur feuchtigkeitsspendenden Pflege mit reiner Naturkosmetik

Quelle: http://www.natur-heilt.at/wild-yams/

« Zurück zum Index